News

Pflastergreif – Modelle P03 und P32 ab sofort standardmäßig als TWIST

<< zurück
Erstellt am 01.10.2010

P02  P32 als TWIST ÜbersichtsbildBisherige Modelle P03profi und P32profi werden ab sofort standardmäßig zu P03twist und P32twist. Als sog. TWIST-Zangen verbessert sich die Greifsicherheit bei stark windschiefen Verlegeeinheiten ganz enorm.

Pflasterverlegezangen sind dazu da, Betonsteinpflaster zu verlegen. Dies kann aber nur dann gut gelingen, wenn die jeweils oberste Lage des Pflasterpaketes überhaupt gegriffen werden kann. Dies ist durchaus nicht immer der Fall.

Jeder Verleger hat das Problem schon einmal erlebt: Die Betonpflastersteine können von der Verlegezange nicht gegriffen werden weil (die oberste Steinlage der) die Pflasterpalette stark uneben ist – entweder ist der Untergrund der Palette uneben oder aufgrund schlechter Steinqualität (übergrosse Masstoleranzen). Dieses Problem ist umso grösser bzw. tritt umso schneller auf, je dünner die Pflastersteine oder die breiter Steinlagen sind.


Hunklinger hat dieses Problem bereits 2007 angefangen zu lösen und mit dem Modell ‘P02 supertwist‘ eine erste Verlegezange entwickelt, die auf die Oberflächenform der Steinlage reagiert.


Mit diesem patentierten ´twist´-System passt sich die Verlegezange der Unebenheit / Verwundenheit der Steinlage automatisch an und greifen die beiden Aussenkanten der Steinlage stets parallel – auch wenn diese sehr stark windschief zueinander sind.

Die Modelle P03 sowie P32 sind ab sofort standardmäßig mit einer sog. ‘Twist‘-Greifwange ausgestattet. Mit dieser Entwicklung des ´twist´-System festigt die Firma Hunklinger weiter seine technologische Marktführerschaft bei Pflasterverlegezangen, welche als Anbauzangen für Bagger, herkömmliche Verlegemaschinen, Lader und andere Trägergeräte die entscheidende Komponente maschineller Pflasterverlegung darstellen.

Für ausführlichere Information zum Thema TWIST-Greifsicherheit lesen Sie hier

P03 _P32_als_TWIST_1P03 _P32_als_TWIST_3